Freitag, 15. September 2017

Autumn Hoodies

Swafing/Lila-Lotta

Es ist Herbst, unleugbar. Leider zeigt er sich momentan von der ungemütlichen Seite - kalt, nass und grau. Wie gut, dass wir ihn uns schönnähen können...


Die Rehgeschwister sind bereits bestens vorbereitet und können nun endlich Ihre neuen Hoodies ausgiebig tragen.  Mchen hat sich für den Hoodie Fresita/Bienvenido Colorido aus dem Sommer-Sweat (60% Baumwolle, 35% Modal, 5% Elasthan) Autumn Forest entschieden. Ich habe ihn zur Vorsicht so reichlich groß geschnitten, dass er sogar Hanna noch passt... Nun, so ist  zumindest sichergestellt, dass sie ihn lange tragen kann ;)


Hannas Wahl fiel auf den Autumn Geo, gleiches Material - und diesmal sogar in der richtigen Größe vernäht: den Hoodie No. 52 von Lillesol & Pelle haben wir schließlich schon ausgiebig getestet.

Und nun - habt Ihr Eure Kaffeetasse bereit?? Ich konnte mich bei der Bildauswahl nicht entscheiden (geht mir nur bei den Mädels so o.O) und zeige sie einfach alle ;)










Wenn Ihr Lust auf weitere Bilder habt, klickt Euch durch das wunderschöne Lookbook der gesamten Swafing Herbst-Winter Kollektion - es lohnt sich!

XO, Sandra

Schnitte: Fresita/Bienvenido Colorido
               Hoodie No. 52/Lillesol& Pelle
Stoffe:    Autumn Geo/Autumn Forest aus der Herbst/Winterkollektion Lila-Lotta Forest /Swafing

Donnerstag, 14. September 2017

Pilvi a la Jolijou

Swafing/Jolijou

Schon seit längerem (immerhin ist seit gestern bereits die aktuelle Herbst/Winter Kollektion bei Named online...) bewundere ich auf vielen Blogs das Pilvi Coat Dress/Named. Allerdings konnte kein Stoff es mir recht machen. Uni - och nö. Bunt - zu...bunt.
Und dann kam Jolijou... Deren aktuelle Herbst-Winter Kollektion 2017/18 Ikat Festival bietet u.a. schönste Bordürenstoffe, Hippie Spirit. Und die "Ubud Charms", ein Baumwollsweat (unangeraut) mit Elasthan. Mein Pilvi-Dress to be!


Vor dem Nähen hatte ich großen Respekt, es fügte sich zum Glück alles wunderbar und unkompliziert zusammen.
Die größte Schwierigkeit war tatsächlich die Wahl der Knöpfe. Alle mir bekannten umliegenden Läden mit großer Knopfauswahl habe ich abgeklappert (derartige Entscheidungen kann man nur vor Ort treffen, ODER??) - Fehlanzeige. Kein Knopf passte. Danke, Claudia, für Deine Geduld ;)
Schlußendlich sind es halt KEINE Knöpfe geworden - ich habe mich für eine Verschlußlösung mittels Magnetknöpfen, hübsch verpackt, entschieden. Eigentlich Taschenzubehör, schien es mir für dieses Pilvi die richtige Lösung, ich bin glücklich damit.


Bei der Sichtung der Bilder (bereits im März entstanden) ist mir leider aufgefallen, dass wir das Hauptaugenmerk auf den Stoff gelegt haben - es gibt leider kein einziges Ganzkörperbild😟
Ich werde das nachreichen...




Bei Swafing findet Ihr die gesamte Kollektion - ein Durchklicken lohnt.


XO, Sandra

verlinkt: Rums
Schnitt: Pilvi Coat Dress/Named
Stoff: Ubud Charms/Jolijou von Swafing, zur Verfügung gestellt

Dienstag, 12. September 2017

Newsboy Cap/Waffle Patterns

 Swafing

Getreu dem Motto "try something new" habe ich mich an ein neues, (persönlich) ungewöhnliches  Projekt gewagt: Ihr kennt das Freebie Newsboy Cap von Waffle Patterns? Ich bin von Yukis Schnitten generell begeistert, die Newsboy Cap bildet da keine Ausnahme.


Der Schnitt ist in zwei Größen erhältlich: die kleinere ist passend für einen Kopfumfang von 55cm (meine Wahl), die zweite empfohlen für einen Kopfumfang von 58 cm. Das Anleitungs-PDF ist gewohnt detalliert und reich bebildert, das Nähen ging schnell von der Hand - das Bügeln war allerdings eine Herausforderung.  Bei solch kleinen Projekten bin ich immer dankbar für mein Prym Mini-Bügeleisen...


Für die Kappe benötigt man ca. 0,5m Stoff (plus Futter) - ich habe mich für den Doubleface-Wollstoff Giada aus der aktuellen Herbst/Winterkollektion von Swafing entschieden.  Der Stoff ist nur mit leichter Vlieseline verstärkt, in die Hutkrempe (heißt das so bei diesen Kappen? Schild??) habe ich SnapPap - da grad zur Hand, ausserdem waschbar - für einen besseren Stand eingearbeitet. 


Das Shirt im oberen Bild ist ebenfalls aus den aktuellen Herbst-Winterstoffen von Swafing (Viskosejersey Alessio) und ein alter Bekannter: Hepburn/Itch to Stitch, in der deutschen Übersetzung von Näh-Connection, habe ich bereits vier? fünf Mal genäht.


 Leider, leider steht mir die Kappe so gar nicht, meine Kinder möchten sie nicht tragen *grummel, sie sehen so süß damit aus* - sie hat uns bereits verlassen und bereitet nun woanders Freude ;)
Die Bilder  - leider eh rar in letzter Zeit - wollte ich Euch dennoch nicht vorenthalten.

XO, Sandra

verlinkt: Creadienstag
Schnittmuster: Newsboy Cap/Waffle Patterns
                        Hepburn via Näh-Connection
Stoffe: Swafing, zur Verfügung gestellt

  

Donnerstag, 31. August 2017

Cassie Pants

Die Sommerferien in NRW sind nun zu Ende -  Zeit, dass hier wieder mehr Leben einkehrt!
Während der letzten Wochen habe ich viel genäht, allein die Lust, Bilder zu machen, fehlte...ich gelobe Besserung ;)


Den Anfang macht heute die Cassie Pants/styleARC, allerdings habe ich nach der deutschen Übersetzung von EllePuls genäht. Cassie ist bereits das zweite von Elke übersetzte Schnittmuster des australischen Labels styleARC - Annie´s Top habt Ihr bestimmt schon in Elkes Shop entdeckt?
Die Cassie Pant habe ich schon vor Jahren bei EllePuls bewundert  - sehr zu meiner Freude hat Elke den Schnitt nun in Ihren Shop aufgenommen.


Einige Änderungen habe ich allerdings am Schnitt vorgenommen: den Fake-Reißverschluss-Schlitz und die Taschen vorne habe ich hinzugefügt, die Potaschen habe ich mir von der Ginger-Jeans "ausgeliehen". An den Beinen oberhalb der Knieeinsätze müsste ich kräftig kürzen (6 cm) - kein Problem aufgrund der eh vorgesehenen Teilungsnähte. Nach dem Begutachten der Bilder habe ich allerdings noch ein-zwei Zentimeter an Saumlänge wieder hinzugefügt. Zum Glück bin ich beim Belassen der Saumzugabe immer seeeehr großzügig😅



Verwendet habe ich wieder meinen liebsten Nosh-Denim, diesmal in der Farbe Cedar Wood - durch die Breite (ca. 185cm) des Stoffes habe ich nur einen Meter benötigt.
Die styleARC-Anleitungen sind berühmt-berüchtigt kurz, Elke hat sie detaillierter gestaltet - wer noch unsicher ist: ein Sew-Along in der #nähdeinenstil-Facebook-Community startet am 3.9. mit einem Facebook Livestream, um vorab Fragen zu beantworten, das Nähen beginnt dann am 04.09. Im Blog werden noch weitere Tutorials, unter anderem das Nähen von optionalen Biesen im Kniebereich, gezeigt. Der offizielle Verkaufsstart der Hose ist am 08.09, die Mitglieder der Community können den Schnitt bereits zum Start des Sew-Along am 04.09. erhalten.
Die Einladung zu dieser Facebook-Community und gleichzeitig eine Stoffempfehlung für die Pants findet Ihr u.a. am Ende dieses Postes - ich konnte natürlich nicht widerstehen und habe direkt die Bengaline bestellt ;)


XO, Sandra

verlinkt: Rums

Stoff: Nosh Denim, 1m, zur Verfügung gestellt
Schnitt: Cassie Pants in deutscher Übersetzung, zur Verfügung gestellt

Donnerstag, 3. August 2017

Sommerfavorit: Waterfall Raglan

-Kooperation mit NOSH-


Da leider immer noch keine Wetterbesserung (längerfristig, sprich > 8 Std.) in Sicht ist, nähe ich diesen Sommer wohl keine reine Sommerkleidung für die Mädels mehr (never say never, ich weiß, denn: ich stricke momentan sogar mal wieder Socken ;))
Das Waterfall Raglan ist mit der Dreiviertel-Ärmelvariante und der lockeren Weite grade recht für unsere sommerlichen Temperaturen von knapp über 20 °C.


Der Jersey:  Hippu im pudrigen Rose, ein Single Jersey aus 99% Organic Cotton und 1% Viskose. Der Stoff hat eine leichte Flammstruktur und ist nicht sehr dehnbar, aber so weich, dass ich kurz überlegte, Hanna den Stoff wieder abzuschwatzen ;)


Genäht habe ich wie beim letzten Mal die kleinste Erwachsenengröße - die Säume habe ich sich selbst überlassen.
Das obligatorische Drehfoto - stillstehen ist mit diesem Schnitt wirklich kaum möglich, dazu schwingt er zu schön:


Ansonsten befinden wir uns weiterhin im gepflegten Ferienmodus - bis die Tage!!

XO, Sandra

Jersey: Hippu Rose, NOSH
Schnittmuster: Waterfall Raglan/ Chalk and Notch über Näh-Connection

Donnerstag, 27. Juli 2017

Bird Dress


Sehr, sehr selten verliebe ich mich direkt in ein Schnittmuster und kaufe es sofort. Entdeckt hatte ich dieses, das Bird Dress, auf kollabora, wo ich immer mal wieder nach Inspirationen stöbere. Es ist das einzige Schnittmuster der Schnittdesigner Studio Habeas Corpus, man kann dort jedoch auch fertige Kleider nach diesem Schnitt erwerben, jedes davon ein Unikat: es wird ausschließlich aus recycelten Stoffen gefertigt.


Die Suche nach Beispielen ergab: nichts, wenn man vom Studio direkt absieht.
Das Bird Dress ist "super-oversized" laut Schnitthersteller. Aber genau das richtige für heiße Tage...Seufz, man wird ja  noch träumen dürfen dieses Jahr...
Es stehen elf Größen zur Auswahl - von Brustumfang 76cm bis 105cm. Obwohl mein Hüftumfang recht weit von dem dazugehörigen (nach Brustweite) abwich, habe ich keine Passformänderungen vorgenommen - bei einer Mehrweite von ca. 65cm kein Problem...



Die Anleitung ist sehr detailliert und anfängergeeignet -  Ungewohnt ist das Zusammenkleben der Schnittteile auf Stoß - eine durchgehend geschwungene Linie über alle Seiten erleichtert das Zusammenfügen. Und die Anleitung lesen wäre wohl auch hilfreich o.O
Man erhält schließlich sechs (fünf, wenn die Shirts groß genug sind, um die Taschen anzuschneiden) verschiedene Schnittteile, eine Nahtzugabe ist nicht enthalten.
Es werden fünf (Herren)Shirts für dieses  Kleid benötigt - wir hatten gerade ausgemistet, ich hatte nur zwei zur Verfügung und musste u.a. zu Jerseyresten greifen.
Sehr ausführlich wird auf das Auslegen der Schnittteile auf dem Stoff  eingegangen - nach dem Zuschnitt kann ich nur empfehlen, die zugeschnittenen Stoffteile passend auszulegen, um den Überblick zu behalten...


Das Nähen wird für die Nähmaschine erklärt - ich Rebell habe einfach meine Overlock bemüht.
Säume und Ausschnitte werden laut Anleitung unbearbeitet gelassen- diesmal war ich brav und habe mich daran gehalten ;)




Ich verabschiede mich wieder in die Sommerferien und träume davon, das Kleid mindestens noch einmal dieses Jahr tragen zu können...

XO, Sandra

Verlinkt: Rums


Mittwoch, 5. Juli 2017

Melilot, Deer and Doe

Heute ist bereits der letzte MeMadeMittwoch vor der Sommerpause - Ehrensache, dass ich mal wieder dabei bin. Noch dazu mit einem (für mich...) neuen Lieblingsschnitt, der Bluse Melilot/ Deer& Doe.
Den Schnitt gibt es schon seit längerem auf dem Markt, aber so  richtig positiv aufgefallen (will sagen schockverliebt) ist er mir bei der feschen Lola. Auch bei Miriam/Brülläffchen findet man eine tolle Version.


Schick wie eine Bluse, lässig wie ein Shirt. Der Schnitt bietet einige Variationen: die Knopfleiste kann auch verdeckt genäht werden, zwei Kragenvarianten, lange oder angeschnittene Ärmel. Gefütterte (!) Brusttaschen. 
Einziger Wermutstropfen: Deer & Doe stellt langsam Ihre Schnitte auf PDFs um, Melilot war bis jetzt (Stand Anfang Juli 17) noch nicht dabei. Ich musste also in den (ebenfalls für mich ;)) sauren Apfel beißen und habe den Schnitt als Papierschnitt bestellt. Eingeweihte wissen, was das für mich bedeutet...
Es endete damit, dass ich den Schnitt direkt aus dem Bogen ausschnitt - was bitte benutzt Ihr zum Kopieren von Schnitten?? Ich hatte jedenfalls nichts im Haus...


Mein (Baumwoll)Stoff? Längere Geschichte. Kurzfassung: ich: Stoffregal (Alkmaar! Room Seven!! kann ich ahnen, dass dieses Outlet Stoffe führt??) Kinder: im Laden aufgestellter Fernseher (DANKE ;))


Meine Melilot habe ich nach Version B, den Kragen nach Version A genäht.
Durch die wenigen Schnittteile: angeschnittene Knopfleiste, angeschnittene Ärmel, ist diese Bluse  (relativ) schnell fertiggestellt. Die Anleitung: bebildert und absolut ausreichend. Zum Annähen des Kragens kann ich diese beiden Beiträge von ClosetCasePatterns wärmstens empfehlen: die traditionelle Methode und hier die alternative Methode. Das Ausarbeiten der spitzen Kragenecken kann man sich bei Melilot ja schenken ;)






Den schmalen Saum habe ich nach diesem Tutorial genäht. Mittlerweile säume ich eigentlich fast ausschließlich so - auch starke Rundungen sind kein Problem.


Durch die Taillierung lässt sich Melilot gut in Rock-und Hosenbunden tragen, auch ein Knoten vorn schaut klasse aus. Ja, ich bin mit diesem Schnitt rundum zufrieden!
Stoff für No. 2 ist bereits gewaschen angeschnitten, No. 3 und 4 sind in Planung.
Habt einen schönen Tag!

XO, Sandra