Mittwoch, 22. Februar 2017

MMM - Heather x GiGi


Unlängst fragte Yvonne im Laufe der Aktion "Vom Laufsteg in den Kleiderschrank" nach unseren Inspirationsquellen - nun, unter anderem habe ich online den Newsletter von Elle und Vogue abonniert. Und natürlich stöbere ich gern in Onlineshops (wie Mytheresa) und Versandheften.
Und plötzlich fielen mir immer mehr Patches auf den Kleidungsstücken auf: Hosen, Taschen, Pullis, unter anderem auch die Kollektion TOMMY x GiGi HADID von Tommy Hilfiger.
Nun, DAS kann ich auch. Die große, leere Fläche von Heather ;) lädt praktisch zu diesen Spielereien ein.


Gesagt, getan. Bei Stoff & Stil findet man eine große Auswahl an Applikationen, Patches. Und den passenden Stoff für Heather - dieses Mal habe ich den Rippjersey vernäht und finde ihn einen Tick besser, leicht dicker, fester.



Ansonsten: alles wie gehabt. Zur Länge kann ich auch diesmal nicht viel sagen - auf den Beispielbildern erschien mir Heather oft zu kurz, also habe ich herzhaft verlängert -  ca 7 - 8 cm?  Genauso herzhaft habe ich dann nach der ersten Anprobe mit meinen Stiefel wieder verkürzt, ohne nachzumessen - sorry :*


Die Patches haben eine leichte Bügelbeschichtung - gerade genug zur kurzzeitigen Fixierung. Zusätzlich habe ich alle Applis noch mit der Nähmaschine aufgesteppt.




Zum heutigen MeMadeMittwoch begrüßt uns Katharina/sewing addicted in einem atemberaubenden Outfit - u.a. in einem Fair-Isle-Jäckchen. Ein Traum.

Und in eigener Sache: während des Schmökers auf dem MeMadeMittwoch-Blog könntet Ihr ja einen Podcast hören ;).
Tausend Dank an Muriel und Chrissy für die tolle Arbeit!

XO, Sandra








Sonntag, 19. Februar 2017

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank - 1.2

noch ungewaschen, ungespannt, aber:
- Lucy -

Ein von der  Ralph Lauren 2012 H/W- Kollektion inspirierter Fair Isle Pullunder



Kurz vor dem Schließen der Linkliste "Vom Laufsteg in den Kleiderschrank 1.2" von Yvonne und Monika kann ich mit ersten Ergebnissen aufwarten.
Lucy, der Fair-Isle-Pullunder ist (so gut wie...) fertig. Noch ungewaschen, ungespannt, einzelne Fäden müssen noch vernäht werden - Peanuts.
Dabei hatten wir einen schweren Start. Ich habe zum allerersten Mal die Drops Karisma verstrickt. Eine mit 100m auf 50g ungewohnte Wollstärke. Zum Vergleich: meine gewohnte Wolle, Holst Supersoft, kommt auf 575m/100g. Ich habe mit 3,5er Nadeln gestrickt, um auf die Maschenprobe von Lucy zu kommen - das fertige  Gestrick: ich nenne es liebevoll meinen Panzer. Nicht mißverstehen: Lucy trägt sich angenehm (warm!!), ist elastisch, alles gut. Nur der doppelte Faden der Fair-Isle-Technik macht das Ganze recht dick.
Ausserdem habe ich Lucy nicht, wie vorgesehen, zweiteilig gestrickt. Fair-Isle und linke Maschen? Ich bevorzuge das Stricken in der Runde. Bis zu den Steeks konnte ich anprobieren , danach wurde es spannend.  Erst nach dem Aufschneiden konnte ich die Passform überprüfen - und war ernüchtert. Doch wer hätte gedacht, dass Bündchen soo viel ausmachen ;)?
Zu Tode betrübt, himmelhoch jauchzend: ich könnte glücklicher mit Lucy nicht sein.

  

 Die Steeks - ich habe die Ränder abgehäkelt UND zur absoluten Sicherheit noch einmal mit ZickZack abgesteppt. Sollte jetzt für die Ewigkeit halten ;)


Schön zu sehen: die unteren Reihen habe ich bereits mit einem Bügeleisen abgedämft - die Maschen haben sich entspannt. Oben sind sie noch etwas unregelmäßiger. 


Während des Strickens habe ich die neuen Farben eingewoben - das Vernähen der einzelnen Fäden beschränkt sich nun auf ein Minimum.

Wie geht es nun weiter?
Ich habe beim Roten Faden ein Stoffschnäppchen für meinen Blazer erstanden: feinste italienische Schurwolle.
Da dieser Onlineshop auch Roßhaareinlage führt, habe ich direkt mitbestellt. Lieben Dank für Dein Angebot, Yvonne!   


 Zum Unterziehen werde ich ein Shirt (Lark/Grainline) mit tiefem V-Ausschnitt nähen - Viskosejersey liegt bereit.
Beim Blazerschnitt bin ich mir noch unsicher: Vogue 8333, Schnittvision oder dieser hier:


Leider ist dieser Schnitt noch nicht erschienen, ich darf ihn also gar nicht zeigen...Ihr habt ihn nicht gesehen, gell ;))??
Die weiteren Teilnehmer dieser großartigen Aktion haben sich bereits bei Yvonne versammelt:

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank - 1.2 - Zeit für die Entscheidung

und hier geht es zu "Auf den Nadeln" im Februar  - eine monatliche Inspirationsquelle für Gestricktes von Maschenfein.

XO, Sandra


Donnerstag, 16. Februar 2017

Periwinkle/Jolijou x NamedClothing


 - Werbung -

Periwinkle - der aktuellste Stoff aus dem Hause Jolijou. Ein Hauch von Frühling?
Der Name - Immergrün - verspricht es!


Ich habe eine Tuuli/Named Clothing daraus genäht.
Ein schmales Oberteil, in großzügige Falten gelegte und somit weit schwingende Falten.
V-Ausschnitt. Das Vorderteil wird nicht im Bruch zugeschnitten, der Halsausschnitt mit einem Beleg verstürzt. Das vordere Belegteil wird bis zu Rocknaht geführt, ein Hervorblitzen wird somit weitestgehend verhindert. Zusätzlich habe ich Beleg + Nahtzugabe knappkantig abgesteppt.


Leider, leider habe ich übersehen, dass keine Taschen im Schnitt vorgesehen sind. Ein  Einfügen wäre ein leichtes gewesen - beim nächsten Mal dann..
Ein weiteres Plus für diesen Schnitt: es ist eine Body-Version enthalten.


XO, Sandra

verlinkt: Rums
Schnitt:  Tuuli V-neck Jersey Dress
Stoff:      Periwinkle/ Jolijou
Der Jersey ist ab sofort und ausschließlich auf der Swafing Hausmesse für Händler bestellbar bzw.  mitnehmbar. Das heißt, er wird in den nächsten Tagen also auch in den Läden liegen ;)

Mittwoch, 15. Februar 2017

MMM - In love with Heather

 

Der Weg zu  Heather/Sew Over It war lang und steinig: der Schnitt ist ausschließlich als PDF (was ich eh bevorzuge)  über die SewOverIt-Website erhältlich. Mastercard gesperrt, Lisa angemailt, mit unserer Bank gesprochen, erneuter und schließlich erfolgreicher Versuch waren einzelne Etappen - aber letztendlich war ich glückliche Besitzerin dieses Schnittes. Das Nähen war ein Klacks dagegen, wirklich...
Aber: Heather, das ist große Liebe. Schnell zu nähen, Romanitjersey und somit gemütlich wie ein Jogginganzug, dabei schmale Silhouette, schöne große Taschen,
Und wieder diese Nahtzugabe von 1,5 cm. Aber immerhin, was man hat, hat man, abschneiden geht schließlich immer -  ich sehe sie mittlerweile als Anpassungsspielraum.


Die Anleitung ist leicht verständlich geschrieben - ich habe, wie im Ebook vorgeschlagen, die rückseitigen Teilungsnähte direkt mit der Overlock genäht und zugleich die Nahtzugabe abgesäbelt, die vorderen Teilungsnähte inkl. der Taschen mit der Nähmaschine. Erst im Nachhinein wird dann mit der Ovi versäubert. Kreuzungspunkte wie Ärmel, aufeinandertreffenden Teilungsnähte und Co fixiere ich eh immer vorher mit der Nähmaschine, um ein Verrutschen zu verhindern.

Erkennt Ihr diese zweite Schulternaht?? Jep, ich hab auch blöd geschaut.


Diese Naht ist nirgendwo so vorgesehen, sie ist ausschließlich mein Designelement (und passiert, wenn man das Schnittmuster nicht richtig ausschneidet...). Also das betreffende Blatt neu gedruckt und fehlende Ecke angestückelt. Grummel. Das komlette Schnittteil neu zuschneiden ging nicht - im Gegensatz zu den meisten Schnitten die ich besitze, ist der Stoffverbrauch NICHT verschwenderisch hoch angegeben (auch immer ärgerlich...). Die vorgeschlagene Stoffmenge ist absolut ausreichend, aber komlett neue Vorderteile waren halt nicht drin.


Die Rückansicht? Tja, sorry - leider keine gescheiten Bilder. Nur die folgenden. 
Fragt mich nicht, was ich da versuchte. Hopserschritt? Warmhalten?? Sieht bescheuert dynamisch aus, aber bitte, im Sinne der Wissenschaft:



Beim MeMadeMittwoch verabschiedet sich heute Lucy/ Nahtzugabe im komletten MeMadeOutfit (schaut Euch diesen Mantel an ) - herzlichen Dank für Deine Moderation, liebe Lucy!

XO, Sandra
Stoff: Courtelle Jersey Marine über Stoff und Stil.
Schnitt: Heather/Sew Over It

Donnerstag, 9. Februar 2017

Mini Fin - Boylston Bra

Dessous aus unseren Lieblingsstoff-Kollektionen? Ein Traum, oder??


Wie gut, dass wir ihn uns erfüllen können! Seit Julias BH-Sew-Along und Ihren wunderschönen Beispielen träume ich von einem  Boylston Bra. Und nach meinen Worten: "Kleinste Stoffreste..." stand ich eh in Zugzwang ;)


Jedes Mal von Neuem muß ich mich in das BH-Nähen eindenken. Die verwendeten Materialien - Powernet, Laminat, Bügelband, verschiedene Gummiqualitäten...laufen einem schließlich nicht jeden Tag über den Weg. Im oberen Bild könnt Ihr einige der Materialien gut erkennen. Ich habe den Mini Fin-Satin im Cupbereich mit dünnem Laminat verstürzt (Laminat: über Sewy - das ganz dünne werde ich wohl nicht mehr verwenden. Ich hatte das Gefühl, dass es etwas leiert? Mit dem etwas dickeren komme ich problemlos klar.)
Das Unterbrustband habe ich mit Powernet verstärkt, das Rückenteil besteht aus gedoppeltem Powernet.
Der passende Slip: ich habe den Hipster Grace aus der OhhLulu-Kollektion genäht. Unelastische Webware sollte im schrägen Fadenlauf zugeschnitten werden  - da der Satin über einen kleinen Elasthan-Anteil verfügt, habe ich darauf verzichtet. Die Seiten des Grace bestehen wiederum aus Powernet.


Mehr über die On the open sea-Kollektion und das Lookbook findet Ihr bei Lila-Lotta.
Die Stoffe der Swafing Frühjahr-/ Sommerkollektion 2017 „On the open Sea“ von Lila-Lotta werden im Februar 2017 an viele Stoffhändler mit Swafing Sortiment ausgeliefert. Viele der Stoffe könnt ihr schon jetzt bei Eurem liebsten Stoffhändler entdecken, andere kommen im Laufe der nächsten Zeit hinzu.

XO, Sandra

verlinkt: Rums
Schnitt:  Boylston Bra/ Orange Lingerie
              Grace Hipster/ OhhhLulu
Stoff:     Mini Fin Satin - er wurde mir zur Verfügung gestellt.
              

Mittwoch, 8. Februar 2017

MMM: Toaster#2 No.2

Unglaublich - mein erster MeMadeMittwoch in diesem Jahr. Ich habe ihn vermisst, aber es sollte noch nicht sein. Heute gibt Meike dort Ihren Abschied in selbstgenähter Wohlfühl-Alltagskleidung.
Herzlichen Dank für fünf Jahre Engagement, liebe Meike! Und auch an Karin und, ach, das gesamte MeMadeMittwoch-Team meinen Dank. Der Mittwoch ist mir doch der Liebste...


Und so zeige ich heute, ganz wie Meike, Wohlfühl-Alltagskleidung. Der Schnitt dürfte Euch bekannt vorkommen? Richtig, Toaster #2. So schnell genäht, ich drohte bereits Wiederholung an...



Zum Schnitt brauche ich wohl nicht mehr viel zu sagen, nur meine Meinung zu den großen Nahtzugaben möchte ich revidieren. Zum handgenähten Saum sind sie natürlich SEHR nützlich. Jetzt weiß ich auch wieder, warum ich sie im Schnittmuster beibehalten hatte...
Verlängert habe ich auch dieses Mal großzügig, ca. 7-8 cm. 
Zum Stoff dagegen kann ich leider nicht viel sagen. Ich habe ihn von der lieben Sindy als Futterstoff gekauft. Dafür war er mir aber viel zu schade - er ist unglaublich elastisch, doppelseitig mit innenliegendem Vlies - ähnlich einem Steppsweat. Perfekt für den Toaster.





Dazu trage ich die Bikerleggings von Pattydoo - diesen Schnitt hatte ich schon während des Stoffkaufes im Kopf. Nur leider, leider kann ich auch zu diesem Material keine konkreten Angaben machen: ein Glücksgriff  im Annette-Görtz-Lagerverkauf. Unglaublich elastisch, ohne das die an Kunstleder erinnernde Oberfläche reißen würde, und sehr dünn. Trotz schlimmster Befürchtungen konnte ich die Steppnähte der Tara-Leggings ohne Oberfußtransport, untergelegtem Vlies oder sonstigen Tricks problemlos vernähen. Einzige Vorsichtsmaßnahme: laaangsam nähen.
 



Mit frischgebrühtem Kaffee werde ich nun die Galerie des MeMadeMittwoch genießen. Macht´s gut :*

XO, Sandra

Schnitte: Toaster/SewHouseSeven über Näh-Connection
               Bikerleggings/ Pattydoo
   

Montag, 6. Februar 2017

On the open sea - Lila Lotta


Als die wunderbaren Lila-Lotta Stoffe im letzten Jahr hier eintrafen - eine lange Geschichte, sie begann mit den Worten: "kleinste Stoffreste? Prima..." - waren die Mädels (und ich!) hellauf begeistert.

 
Das Schnittmuster - Eleny/Kibadoo -  keine Überraschung und wirklich ein Dauerbrenner im Sommer. Ich freue mich schon wieder darauf!
Zur  Abwechslung habe diesmal die kurze Version genäht...




XO, Sandra

Stoff:    Lila-Lotta Wave & Fish Jersey/Swafing
             Die Stoffe der Swafing Frühjahr-/ Sommerkollektion 2017 „On the open Sea“ von
             Lila-Lotta sind seit Februar 2017 im Stoffhandel erhältlich.
             Hier findet Ihr die Lookbooks
Schnitt: Eleny/ Kibadoo