Donnerstag, 19. Oktober 2017

Lieblingsröcke, II


Sandbridge


Da ich im Moment sehrsehr gerne Röcke trage, habe ich mich natürlich gefreut, das als nächste Übersetzung bei Annika/Näh-Connection der Rock Sandbridge/Hey June anstand.


Der Schnitt sieht zwei Längen vor und ist beim Nähen nicht sehr viel weniger aufwändig als eine klassische Five-Pocket-Jeans: fünf Taschen auch hier, Sattel, Gürtelschlaufen, Reißverschluß mit Untertritt &Co., Potaschen.. aber keine Sorge - obwohl ich schon einige Jeans genäht habe, konnte ich einige neue, hilfreiche Tipps aus der wirklich sehr ausführlichen Anleitung lernen.


Zum Glück konnte ich mir wenigstens den Saum sparen... die untere Kante darf/soll munter fransen. Gesichert vor allzuviel Übermut des Stoffes wird die untere Kante mit einer Hilfs-/Stütznaht.


Ich habe die längere Version des Rockes genäht und noch zusätzlich ca. 2,5cm verlängert. Er endet nun einen fingerbreit über den Stiefeln. Sehr viel kürzer mochte ich nicht gehen: so kann ich ihn gut im Büro (ungefährdet auch im Sitzen ;)) tragen.


Bis einschließlich zum 25.10 erhaltet Ihr Sandbridge um 15% reduziert im Shop - ich habe ihn zum Designnähen kostenlos erhalten.

XO, Sandra

verlinkt: RUMS

Nachtrag
Verwendeter Stoff: Jeans mit unbekanntem Elasthananteil. Ca. 2%?
Natürlich vom Stoff-Schrottplatz ;)

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    Dein Jeansrock gefällt mir sehr gut. Sieht in der Tat aufwendig aus, hat sich aber gelohnt steht dir super.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hachz, die Länge steht dir einfach.
    Ja, mit dem Sitzen ist es bei meinem nicht so einfach....
    Lg kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :*
      Ach, mit der Leggings hast Du doch eine gute Lösung gefunden!
      LG, Sandra

      Löschen
  3. Steht dir sehr gut der Rock. Sitz auch super. Der Stoff hat ne tolle Farbe! Ist der mit Elasthan? Hab nen schönen Donnerstag!
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwas vergesse ich immer im Post... Danke Dir, bereits nachgetragen. Joa, müsste Elasthan drin sein. Immer wieder spannend beim Schrottplatz halt ;)
      LG! Sandra

      Löschen
  4. Sieht schick und modern aus, obwohl Jeansröcke in dieser Form ja nicht neu sind. Die Länge gefällt mir sehr an dir und ich mag die Fransensaumkante.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - ich hatte auch Befürchtungen, dass dieser "simple" (haha!!) Rock zu langweilig sein könnte. Aber der Alltag beweist das Gegenteil ;)
      LG, Sandra

      Löschen
  5. Das steht dir so gut! Du schaust hammer aus!

    AntwortenLöschen
  6. Toll...ein richtiges Basicteil für den Herbst...mag ich sehr.

    Liebste Grüsse Vera

    AntwortenLöschen
  7. Toll...ein richtiges Basicteil für den Herbst...mag ich sehr.

    Liebste Grüsse Vera

    AntwortenLöschen
  8. Total schön und noch schöner an dir. Die Länge ist perfekt gewählt, steht dir sehr gut. Ich trage Rcke und Kleider im Herbst auch am liebsten, finde ich zu den Stiefeln genial.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Die Länge kommt mir echt entgegen. Der Sandbridge wird ein Dauerbrenner diesen Herbst. Trage ihn gerade ;)
      LG! Sandra

      Löschen
  9. Der ist aber hübsch! Ich mag so klassische Jeanschnitte ja auch super gern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Ich war zu Anfang auch am zweifeln, ob ich so einen schlichten Rock brauche. Aber wie meist: schlicht = meistgetragen...
      LG! Sandra

      Löschen
  10. Ein wirklich schöner Rock, Sandra! Mag ich sehr - besonders auch die Länge!
    Wie verhält der sich im Sitzen? Ich hatte mir mal einen aus der La Maison Victor genäht und der war im Sitzen extrem "bulkig" unterhalb des Bauches. Aber vielleicht muss dafür der Jeansstoff auch einfach leichter sein, als der von mir damals genutzte. Und er saß auch nicht so tief wie Deiner.
    Liebe Grüße, Frieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Dellen habe ich beim Sitzen leider auch. Ich weiß aber auch gar nicht, ob sie sich bei engeren Röcken überhaupt vermeiden lassen??
      Aber ich hänge eh immer direkt vorm Schreibtisch, sieht keiner ;)
      Lieben Dank! Sandra

      Löschen
  11. Sehr cool! Die Länge finde ich optimal und die Saumlösung sorgt für Lässigkeit.
    Ich freue mich bei dir immer wieder Schnitte von Firmen zu sehen, die ich nicht kenne. Ich nähe zwar nach wie vor überwiegend nach Burda, aber ab und zu wage ich mich auch an Neues. Da trägst du mit deinem Blog auf jeden Fall dazu bei, dass ich mutiger werde :)
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank!
      Also ich finde Nähen nach Burda schon sehr mutig ;)
      Die Anleitungen von den Indie-Designer sind so angenehm ausführlich...
      LG, Sandra

      Löschen
  12. Sieht sehr lässig und cool aus. Die Länge gefällt mir gut. Geht das mit der Bewegungsfreiheit ohne Schlitz? Bin gespannt auf deine anderen Lieblingsröcke.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir :*
      Soo eng ist der gar nicht - und zum Glück kurz genug, dass ich ungehindert Treppen steigen kann. Von höheren Stufen hüpfen aber nur mit Hilfe ;)
      LG, Sandra

      Löschen
  13. Oh, da hast Du aber ziemlich viel Aufwand getrieben - alle Details einer Jeans auch im Rock "verbaut" - davor schrecke ich noch zurück... Ist Dir super gelungen das Stück und der unversäuberte Rand macht das Teil wirklich cool. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  14. Sehr, sehr professionell genäht!! Kompliment!
    LG Uta

    AntwortenLöschen