Mittwoch, 24. Februar 2016

MMM: Lark/Grainline

Ein Shirt ist ein Shirt ist ein Shirt...
Kaufen bringe ich nicht übers Herz - schon gar nicht, wenn man auf dem Stoffmarkt so wunderbaren Viskosejersey findet. Kühl und unglaublich weich im Griff, leichter Schimmer auf der Rückseite. Danke, Lena!


Das Lark Tee/Grainline wollte ich eigentlich direkt nach Veröffentlichung kaufen - Jen hat sich so einen Mühe mit dem SewAlong gegeben und immer neue Varianten vorgestellt. Außerdem habe ich nur einen uuuralten Basis-Tee-Schitt, Ottobre. Rechtfertige ich mich gerade:D??
Wie  auch immer, ich wurde nicht enttäuscht.  Mein erstes Lark, ausgewählt aus den 16 möglichen Variationen,  habe ich in der V-Ausschnitt-Version genäht. Unten ein kleines Bild dazu, leider etwas durchsichtig, muß ich wohl unter Tüchern verstecken:)
Mit der Passform war ich auf Anhieb zufrieden, einzige Änderung: ich habe den unteren Saum  mittig um 2,5cm verlängert, zu den Seiten hin abgerundet. Die Verlängerung wäre bei ca. 66 cm Gesamtlänge allerdings nicht nötig gewesen. Nun, ich mag es so ...


Hier seht Ihr mein Lark No.2 in der U-Bootausschnitt-Version. Schneller kann man ein Shirt nicht  nähen. Wie immer bei amerikanischen Schnitten ist die Nahtzugabe bereits im Schnitt enthalten, was ich durchaus schätze, sie passen mir einfach...
Vorderteil, Rückenteil, zwei Ärmel, fertig. Der Ausschnitt wird nur versäubert, umgeklappt und abgesteppt. Wär ich nicht im Traum drauf gekommen - normalerweise hätte ich mir einen Beleg gebastelt. Nun, ich hatte schon längst beschlossen, Jen zu vertrauen. Zu recht - der Ausschnitt liegt immer schön an, klappt nie um. Ich denke, meine Lieblingsversion...



Kombiniert habe ich das Tee mit meinem Robson Coat - ich gebe zu, etwas frisch, seine Zeit wird noch kommen. Ich denke über eine gefütterte Version nach.



Detailbild mit Büropalme - Danke schön:))


Das wars auch schon von mir, ich stricke weiter... Beim MeMadeMittwoch, geleitet heute von Meike/crafteln, findet Ihr Anregungen für neue und alte, bewährte Schnitte.

XOXO,
Sandra
                                 


Kommentare:

  1. Schöne Shirts - den Schnitt muss ich mir unbedingt ansehen. Ich habe dringenden Shirtbedarf jetzt im Frühjahr und Viskose, Ringel und helle Farben wären gerade genau das, was ich so brauchen könnte.

    Mit dem Mantel auf jeden Fall ein sehr schönes, lässiges Outfit. Ich mag deinen Stil wirklich sehr gerne.

    Viel Spaß beim Stricken!
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  2. Ok, überredet. Jetzt brauche ich das Lark auch. Außer der überzeugenden Passform bin ich ganz begeistert vom nicht abstehenden U Boot Ausschnitt.
    Also eigentlich habe ich mit Birgitte von Maria Denmark einen guten Shirtschnitt, nur eine Alternative ist auch nicht zu verachten.
    Hast du den Robson schon ausführlich gezeigt?
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin da ganz Deiner Meinung, es gibt so tolle Stoffe, die ich zu Shirts verarbeiten kann. Ne, da kaufe ich keine Shirts, die muss ich mir nähen. Ausserdem habe ich so den Schnitt, den ich mag und auch die Ärmellänge. Dein neuer Schnitt ist toll, werde ich mir merken. Und den Mantel? Hast Du den auch genäht? Oh, super schön.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
  4. wunderbar und gemerkt !
    und auf deinen mantel bin ich sowas von neidisch "seufz" ;-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  5. Ringelshirt gehen immer, deine gefallen mir sehr, spgar die Seitenstreifen passen.supi.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Mir geht es inzwischen auch schon so, dass ich selbst Shirts nicht mehr kaufen mag, sondern lieber nähen möchte. Dieses Lark-Shirt werde ich mir mal merken. Super, wenn es davon noch mehr Varianten gibt. Dein Outfit mit dem Robson Coat ist super schön, würde ich sofort so anziehen, weil es ganz genau meinen Geschmack trifft. LG Angela

    AntwortenLöschen
  7. Ringelshirts gehen einfach immer. Mit U-Boot noch besser. Mein heute gezeigtes Projekt wurde übrigens von dir inspiriert - und vielleicht hast du, als versierte "Ausschnitt-umklapp-und-Feststepperin" einen Tipp für mein Shirt auf der Kippe?
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. So tolle Streifenshirts kann man nie genug haben! Sitzt perfekt und auch der U-Boot-Ausschnitt hat die perfekte Form. Ich sollte mir auch mal so einen perfekten Schnitt suchen bzw. basteln. Leider komme ich besser mit Schnitten ohne Nahtzugabe klar, so dass der Schnitt nichts für mich ist. Danke für die Inspiration!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Mein ausgemustertes Ringelhirt braucht auch einen Nachfolger und deines hier macht den Schnitt sehr verlockend! Abgesehen vom anliegenden Ausschnitt gefällt mir auch die Nahtlinie des Ärmelansatzes gut.
    Vielleicht kannst du einfach für diesen Robson ein einknöpfbares Futter nähen? Den würde ich auch jetzt schon tragen wollen...
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bele, was für ein genialer Einfall!!!
      Werde drüber nachgrübeln, Knöpfe innen sind eh vorhanden...
      Ausserdem kann ich mir so einen Trench für mich eh nur in beige vorstellen, zwei fast identische zu besitzen ist eh blöd.
      Vielen herzlichen Dank!
      LG Sandra

      Löschen
  10. Ich liebe Ringelshirts, finde nur meist nicht den Stoff, den ich im Kopf habe... Deins sieht klasse aus, den Schnitt werde ich mir gleich mal ansehen. Danke für den Tipp, klingt sehr vielversprechend :-) Besonders begeistert bin ich von Deinem Mantel, der ist der Hammer... Einfach nur toll :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  11. Das ist wirklich ein wunderschönes einfaches schlichtes Shirt! Wirklich perfekt!
    Brauch ich den schnitt auch???
    LG kristina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sandra, Wahnsinn, was du für ein Tempo vorlegst! Sonntag geshoppt - heute schon als Shirt verbloggt! Ich bin begeistert. Das Shirt sitzt toll und steht dir dank des cremeweißen Grundtons hervorragend. Die Kombi mit Jeans und Mantel schaut toll aus, herrlich unkompliziert und trotzdem gut angezogen. Der Mantel ist sowieso toll, seit dem Beitrag folge ich deinem Blog ;-). Bin ziemlich neidisch heute muss ich zugeben...
    Vielleicht sollten wir unsere weiß-blauen/blau-weißen Reste zusammenschmeißen und was cooles draus zaubern!?
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
  13. So einfach und so schick!! Ich kenne das gut, ich kann auch keine solchen Shirts mehr kaufen. Weil sie echt so fix genäht sind, immer gelingen und es glücklich macht, etwas zum Anziehen selbst geschaffen zu haben, oder? Leider nähe ich daher manchmal mehr als ich Anziehen kann... :-))
    Liebe Grüße, Lara 1000stoff

    AntwortenLöschen
  14. Hach, Ringelshirts sind immer gut und ein Schnitt, dem man blind vertrauen kann und so viele Optionen bietet, ist sein Geld wert.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Toller Schnitt! Den kannte ich noch gar nicht :) Sitzt wirklich hervorragend an dir und den Stoff finde ich auch richtig schön! :) Genau das Shirt hätte ich auch gern bitte ;)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin auch gerade auf der Suche nach dem perfekten Shirt Schnitt. Bisher wollte sich noch keiner einfinden. Bei dir sitzt es tatsächlich sehr gut. Kaufen oder nicht kaufen, kaufen oder nicht kaufen, kaufen oder...

    Jedenfalls sieht dein Outfit richtig toll aus.

    AntwortenLöschen
  17. Sehr schön lässig und so passend zu dir.
    Der Robson ist toll.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  18. Ach wie schön. Genau diese Kombi hätte ich gerne 1:1 genauso!
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  19. Ringel sind einfach immer total schön, egal wie schlicht der Schnitt ist. Der mir übrigens auch sehr gut gefällt! LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Sandra,
    tolles Shirt, steht dir ausgezeichnet. Ja manchmal kann man T-Shirts schneller nähen als kaufen.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  21. Fantastisch! Da passt alles und stimmig zusammen.
    Genau die richtige Mischung von Weiß & Streifendicke in Navy.
    So etwas suchte ich auch und griff dann doch (zur meiner Schande - weil zu ungeduldig und auch kein schönen Stoff gefunden) zum Kaufshirt. Ganz neidisch blickend, dass Du Schnitte findest die "einfach so" passen. Von meinem Kaufschnitt mach ich jetzt für Navy mit weißen Streifen auch ein Ringelshirt der hoffentlich genau so toll passt wie Deines hier. Liebe Grüße Anita

    AntwortenLöschen
  22. Schmacht!
    Ich hätte bitte gerne Dein Komplett-Outfit für mich passen in meinem Kleiderschrank. Danke.

    LG Luzie
    P.S. Mit den umgeklappten Ausschnitten habe ich in letzter Zeit auch sehr gute Erfahrungen gemacht. Hätte nie gedacht, dass das so sauber aussieht.

    AntwortenLöschen
  23. Ein so perfekt sitzendes Shirt gibt es nicht zu kaufen, von daher nähe ruhig und unbesorgt einen ganzen Stapel davon aus den schönsten Stoffen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  24. Super schönes Shirt liebe Sandra!
    Das würde ich sofort nehmen. Und so sauber genäht.
    Ringel an Ringel, da bin ich schon neidisch.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  25. Es geht doch nichts über einen gut sitzenden Basisschnitt. So einen suche ich auch noch für mich- den Schnitt werde ich mir mal genauer anschauen. Danke :-)
    Das gesamte Outfit sicht klasse aus. Ringelshirts gehen immer. Und beim Mantel kann ich gar nicht gelauben, dass der auch selbst genäht ist.
    Viele Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  26. Man kann nie, nie, nie zu viele Ringelshirts haben - zumal, wenn sie so klasse aussehen wie deins! Der Schnitt überzeugt mich sehr in deiner toller Version! Und dein ganzes Outfit inclusive barfuß in den Schuhen sowieso!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  27. Dein Gesamtoutfit gefällt mir sehr. Ringelshirt und Trench sind zwei Teile, die ich auch nich in meinem Frühlingskleiderschrank benötige. Wie schon einige Damen zuvor, bin ich auf der Suche nach dem ultimativen T-Shirt-Schnitt, der all meine Erwartungen trifft. Lark ist aufgrund nd seiner Vielen Varianten eine Option, wobei er mir bei Jen etwas weit im Rumpf wirkte. Für meinen. Bad schnitt suche ich nach einem enger anliegenden Schnitt. Dein Lark gefällt mir sehr und die einfache Ausschnittlösung werde ich ausprobieren. LG, Anni

    AntwortenLöschen
  28. Ich wäre nicht im Traum drauf gekommen, dass ich noch einen Shirtschnitt bräuchte... Jetzt hast du mich doch arg ins Grübeln gebracht. Die Abbildung im Shop reisst mich nicht vom Hocker. Deine Fotos dafür umso mehr..... Danke auch für den Link des Sew Alongs.. da kommt es auch noch mal ganz anders rüber. Rundum ein wirklich tolles Shirt.
    Übrigens finde auch ich Beles Einfall toll und würde mich freuen, wenn du uns ein wenig an der Entstehungsgeschichte eines anknöpfbaren Futterteils teilhaben lässt, falls du es so machst. Das wäre sehr spannend!! Dein Robson wäre wirklich zu schade um nur bei Übergangswetter getragen zu werden. Wobei ich finde, dass die Übergangswetterzeiten eh immer viel zu kurz sind. Zumindest im Süden hab ich das Gefühl, dass nach kalt immer gleich brütend heiß kommt.....
    Ich bin gespannt wie es mit dir und deinem Robson weitergeht.
    Viele liebe Grüße,
    Mel

    AntwortenLöschen
  29. Genau solche Streifen liebe ich auch sehr - Du siehst super aus, was aber nicht nur am Shirt, sondern auch am Trench liegt. Der ist einfach megacool und wird ein richtiger Frühlingsliebling werden.
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  30. Also ich weiß gut sitzende Shirts sehr zu schätzen, habe ich es bei Kaufteilen sehr selten. Deins gefällt mir sehr und wie sich die Streifen treffen...genial! Hätte ich auch nichts anderes erwartet :-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  31. Ein wirklich schönes Shirt <3 Das steht dir echt gut.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  32. Jetzt bin ich aber baff, das sieht ja richtig toll aus! Kannst du wirklich den Schnitt empfehlen? Den Schnitt zu kaufen ist ja schon eine Investition.
    Ich freu mich dich im Nähcamp kennenzulernen.
    Lieben Gruss Nicole

    AntwortenLöschen